dr Fäärimaa

1. Am Rhy dört stoot e Schlabbe
was foot me mit däm aa?
es hogt e Männli dinne:
Es isch dr Fäärimaa!

Refrain:
Hösch Fäärimaa,
hösch Fäärimaa,
hösch di wöt y sii!
Hösch Fäärimaa,
hösch Fäärimaa,
hösch dr Rhy isch dii!

2. Är faart dört mit sim Schiffli
dr ganz Daag hi und här
und dänggt by dere Arbet:
„Das isch jo gar nit schwär!“

Refrain:

3. Und wenn am andere Ufer
die alti Glogge schält,
do wird dr schweeri schwängel
uff die andri Site gheit.

Refrain:

4. Und sin die Lütt denn ändlig
in Schlappe iine kho,
do wird die langi Stange
uff die andri Site do.

Refrain:

5. Zerschd rysst är s’Rueder umme
und denn au d’Lyt no ab.
Die maischte gnyble willig
dr Stutz denn-usem Sagg

Refrain:

6. Und wot mol ain nid zaale,
so schloot är gar kai Krach.
Är paggt en schnäll am Kraage
und dunggt en kurz in Bach!

Refrain:

7. Kasch barfuess au uff d’Fääri,
bym Leu do fallsch kuum uff!
Dört faart e „Doppelmeter“
dä wird bestimmt nit muff!

Refrain:

8. Das Liedli isch jetzt fertig;
dr Fäärimaa goot haim.
Är schliesst sy alte Schlappe
dr Pulver nimmt er haim.

Refrain:

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

chinderliedli.ch bietet Eltern und Kindern Liedertexte, Melodien, Videos, Buch- und CD-Tipps zum Mitsingen. Zusätzlich informiert chinderliedli.ch in diesem Zusammenhang über Veranstaltungen und Kurse.

www.spielmeer.ch