Lieder

Schneeflöckli, Wiissröckli

Schneeflöckli, Wissröckli,
du herzige Stern,
du bringsch ois de Winter,
mir händ dich so gern.

Schneeflöckli, Wiisröckli,
flüg wiit über s’Land.
Chumm, sitz uf mis Fänschter,
chumm, sitz mer uf d Hand!

Schneeflöckchen, Weißröckchen,
wann kommst du geschneit?
Du wohnst in den Wolken,
dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.

Schneeflöckchen, du deckst uns
die Blümelein zu,
dann schlafen sie sicher
in himmlischer Ruh’.

Schneeflöckchen, Weißröckchen,
komm zu uns ins Tal.
Dann bau’n wir den Schneemann
und werfen den Ball.

Schnee und Iis

Schnee und Iis, Schnee und Iis,
alles glitzered silberwiiss:
Dächer, Hüüser, Züün und Lattä,
alles träit e wiissi Chappä.
Schnee und Iis, Schnee und Iis,
alles glitzered silberwiiss.

Wenn eine tannigi Hose hät

Wenn eine tannigi Hose hät
Und hagebuecheni Strümpf,
So chan er tanze wie-n-er will,
Es git e keini rira rira
Ri-ri-ri-di
Ridi-ridi-ridi-ridi-Rümpf,
Rira-rira
Ridi-ridi-ridi-ridi
Rümpf-Rümpf-Rümpf-Rümpf
Duu duli duu, dull du li du li dull
Dull duu
Duu duli duu dill du li duu.

Kanon zu 4 Stimmen
Otto Müller-Blum

Loo d Liebi nie ganz loos

D Liebi dräisch in dir dänk draa mys chlyyne Chind
Dyyni Drääne dröchned scho der Wind
Jedes chlyyne Liecht fang uuf und loo s nümm loos
Ganz vill chlyyni Liechtli wäärde gross

S isch e klaari Nacht doch du gseesch nien e Mond
Dyys Häärz das macht dir wee s isch unbewoont
Es isch alles sinnlos und du hesch käi Zyyl
Jede Schritt wo du machsch wird dir z vill

REF:
Loo doch d Liebi nieme loos öb si chlyy isch oder gross
Gang di Wääg äifach Stück für Stück
Lauf ewägg vor der Nacht gang in s Land wo me lacht
Und find dört zrugg zu dyym Glück

Wenn au für di seer villes nümme goot
Dyyni ganzi Wält in Drümmer stoot
Driibt di der Wind ganz wyt uf s offni Meer
Füülsch du di druurig männgisch leer

Findisch du käi Weermi nit die chläinschti Gluet
Hesch du uf alles grossi Wuet
Dänk draa an d Liebi wo dieff in dir steckt
Ufsmool wird si wider geeckt

Text und Musik: Pierre Linder, www.chinder.ch
Das Lied kann hier angehört werden.

Es klappert die Mühle

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach: klipp, klapp!
Bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach: klipp, klapp!
Er mahlet das Korn zu dem kräftigen Brot,
und haben wir dieses, dann hat’s keine Not.
Klipp, klapp, klipp, klapp, klipp, klapp!

Flink laufen die Räder und drehen den Stein: klipp, klapp!
Und mahlen den Weizen zu Mehl uns so fein: klipp, klapp!
Der Müller, der füllt uns den schweren Sack,
der Bäcker das Brot und den Kuchen uns backt.
Klipp, klapp, klipp, klapp, klipp, klapp!

Wenn goldene Körner das Ackerfeld trägt, klipp, klapp!
Die Mühle dann flink ihre Räder bewegt, klipp, klapp!
Und schenkt uns der Himmel nur immer das Brot,
so sind wir geborgen und leiden nicht Not.
Klipp, klapp, klipp, klapp, klipp, klapp!

Deutsches Volkslied, Ernst Anschütz (1780-1861)

We wish you a Merry Christmas mal anders…

„We wish you a Merry Christmas“ ist wahrscheinlich eines der bekanntesten und schönsten Weihnachtslieder der Welt. Obwohl keine originalen Texte überliefert sind, soll das Lied bereits im 16. Jahrhundert in Westengland erfunden worden sein und wird seitdem jedes Jahr wieder in Schulen und Kindergärten gesungen. Dank der eingängigen und fröhlichen Melodie ist das Lied für viele Kinder spielend leicht zu lernen. Traditionell zogen Sternsänger mit diesem Song in England um die Häuser und erhielten von den Menschen Christmas Pudding und andere Gaben als Dank für’s Singen.

Was gibt es schöneres, als Heiligabend zusammen mit der ganzen Familie vor dem Christbaum zu sitzen und Weihnachtslieder zu singen, während draussen vor dem Fenster die Schneeflocken tanzen und das feine Weihnachtsessen im Ofen gart?

Dieses Jahr könnt Ihr die Zeit zwischen Essen und Geschenke-Auspacken auch mit einem kleinen Kinderspiel vor dem Computer überbrücken. Das Online-Versandhaus Zalando Schweiz hat „We wish you a Merry Christmas“ einmal neu interpretiert und gibt Euch im Anschluss an das Video die Möglichkeit, über die Tastatur mit vielen lustigen Geräuschen und Effekten eine eigene kleine Weihnachtsmelodie zu komponieren. Viel Spass beim Ausprobieren!

Süsser die Glocken nie klingen

1. Süsser die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit,
’s ist, als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud’.
|: Wie sie gesungen in seliger Nacht, 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

2. O, wenn die Glocken erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört:
Tut sich vom Himmel dann schwingen
eilig hernieder zur Erd’.
|: Segnet den Vater, die Mutter, das Kind, 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

3. Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere noch weit,
dass sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
|: Alle aufjauchzen mit herrlichem Sang! 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

Bekanntes deutsches Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Text Friedrich Wilhelm Kritzinger, Melodie aus einem thüringischem Volkslied von 1826.

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm
(Rhythmusspiel)

Eins und zwei und drei und vier und
fünf und sechs und sieben und acht,
ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm, und
vorwärts, rückwärts, seitwärts, Marsch

Eins und zwei und drei und vier und
fünf und sechs und sieben und acht, ein
Hut, ein Stock, ein Regenschirm, und
vorwärts, rückwärts, seitwärts, Marsch

Die Kinder stellen sich nebeneinander auf und fassen sich an den Händen an. Nun beginnen sie, nach dem Rhythmus zu marschieren. Am besten fangen alle mit dem rechten Fuss an. Dabei sprechen sie gemeinsam im Takt des Rhythmus jeweils eine Silbe des obigen Textes.

Sobald das Wort Hut kommt, tut jedes Kind so, als ob es einen Hut zum Grusse hebt.
Bei Regenschirm wird ein imaginärer Regenschirm über den Kopf gehalten.

Bei dem Worten vorwärts, rückwärts und seitwärts bleiben die Kinder kurz stehen und tippen den rechten Fuss in die entsprechende Richtung.

Wenn das Wort Marsch kommt, wird weitermarschiert, dann geht das Ganze wieder von vorne los.

Die Kinder können sich auch hintereinander aufstellen und jeweils auf die Schultern des vorderen Kindes fassen, damit die Sache noch etwas schwieriger wird.

chinderliedli.ch bietet Eltern und Kindern Liedertexte, Melodien, Videos, Buch- und CD-Tipps zum Mitsingen. Zusätzlich informiert chinderliedli.ch in diesem Zusammenhang über Veranstaltungen und Kurse.

www.spielmeer.ch