Artikel-Schlagworte: „Weihnachten“

We wish you a Merry Christmas mal anders…

„We wish you a Merry Christmas“ ist wahrscheinlich eines der bekanntesten und schönsten Weihnachtslieder der Welt. Obwohl keine originalen Texte überliefert sind, soll das Lied bereits im 16. Jahrhundert in Westengland erfunden worden sein und wird seitdem jedes Jahr wieder in Schulen und Kindergärten gesungen. Dank der eingängigen und fröhlichen Melodie ist das Lied für viele Kinder spielend leicht zu lernen. Traditionell zogen Sternsänger mit diesem Song in England um die Häuser und erhielten von den Menschen Christmas Pudding und andere Gaben als Dank für’s Singen.

Was gibt es schöneres, als Heiligabend zusammen mit der ganzen Familie vor dem Christbaum zu sitzen und Weihnachtslieder zu singen, während draussen vor dem Fenster die Schneeflocken tanzen und das feine Weihnachtsessen im Ofen gart?

Dieses Jahr könnt Ihr die Zeit zwischen Essen und Geschenke-Auspacken auch mit einem kleinen Kinderspiel vor dem Computer überbrücken. Das Online-Versandhaus Zalando Schweiz hat „We wish you a Merry Christmas“ einmal neu interpretiert und gibt Euch im Anschluss an das Video die Möglichkeit, über die Tastatur mit vielen lustigen Geräuschen und Effekten eine eigene kleine Weihnachtsmelodie zu komponieren. Viel Spass beim Ausprobieren!

Süsser die Glocken nie klingen

1. Süsser die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit,
’s ist, als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud’.
|: Wie sie gesungen in seliger Nacht, 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

2. O, wenn die Glocken erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört:
Tut sich vom Himmel dann schwingen
eilig hernieder zur Erd’.
|: Segnet den Vater, die Mutter, das Kind, 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

3. Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere noch weit,
dass sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
|: Alle aufjauchzen mit herrlichem Sang! 😐
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

Bekanntes deutsches Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Text Friedrich Wilhelm Kritzinger, Melodie aus einem thüringischem Volkslied von 1826.

Little Drummer Boy

Come they told me, pa rum pum pum pum
A new born King to see, pa rum pum pum pum
Our finest gifts we bring, pa rum pum pum pum
To lay before the King, pa rum pum pum pum,
rum pum pum pum, rum pum pum pum,

So to honor Him, pa rum pum pum pum,
When we come.

Little Baby, pa rum pum pum pum
I am a poor boy too, pa rum pum pum pum
I have no gift to bring, pa rum pum pum pum
That’s fit to give the King, pa rum pum pum pum,
rum pum pum pum, rum pum pum pum,

Shall I play for you, pa rum pum pum pum,
On my drum?

Mary nodded, pa rum pum pum pum
The ox and lamb kept time, pa rum pum pum pum
I played my drum for Him, pa rum pum pum pum
I played my best for Him, pa rum pum pum pum,
rum pum pum pum, rum pum pum pum,

Then He smiled at me, pa rum pum pum pum
Me and my drum.

Katherine K. Davis

Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh

Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh,
kei Mueter chan i d‘ Zuekunft gseh.
– Ob ihres Chind mues liide,
– oder ob mer’s gar wird beniide?
Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh.

Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh,
kei Mueter chan i d‘ Zuekunft gseh.
– Wird ihres Chind riich erbe,
– oder als arme Bättler schtärbe?
Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh.

Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh,
kei Mueter chan i d‘ Zuekunft gseh.
– Dient er emal em Böse,
– oder chan er eus all erlöse?
Kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gscheh.

Paul Burkhard „D‘ Zäller Wiehnacht“

Kling Glöckchen klingelingeling

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.
Lasst mich ein, ihr Kinder,
s’ist so kalt der Winter;
öffnet mir die Türen,
lasst mich nicht erfrieren!
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.
Mädchen hört, und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring‘ euch viele Gaben,
sollt euch d’ran erlaben!
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen,
will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig!
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling.

O Tannenbaum

O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Wie treu sind deine Blätter.
Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,
Nein auch im Winter wenn es schneit.
O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Wie grün sind deine Blätter!
O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Du kannst mir sehr gefallen!
Wie oft hat schon zur Winterszeit
Ein Baum von dir mich hoch erfreut!
O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Du kannst mir sehr gefallen!

O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Dein Kleid will mich was lehren:
Die Hoffnung und Beständigkeit
Gibt Mut und Kraft zu jeder Zeit!
O Tannenbaum, O Tannenbaum,
Dein Kleid will mich was lehren.

Stille Nacht, heilige Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
Nur das traute, hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
Schlaf in himmlischer Ruh,
Schlaf in himmlischer Ruh.

Stille Nacht, heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb aus deinem göttlichen Mund,
Da uns schlägt die rettende Stund,
Christ, in deiner Geburt,
Christ, in deiner Geburt.

Was isch das für e Nacht

Was isch das für e Nacht!
Hät eus de Heiland bracht
und us de-n-arme Mänsche riichi gemacht.

Händ ihr das au vernoh,
lobed de Herrgott froh!
Euse-n Erlöser isch uf d‘Erde cho.

Im Fäld und uf der Au,
d‘Tierli verwached au,
gschpüüred das übergrossi Wunder gnau.

Das isch die heilig Nacht
hät eus de Heiland bracht
und us de-n Arme Mänsche riichi gmacht.

Überall, i jedem Schtall,
freuded sich hüt alli Tier,
d‘Ängel ghöred‘s grad wie mir. Chömed gschwind, ihr liebe Chind, lueged, wie die Tierli zfride sind!

Was isch das für e Nacht!
Hät eus de Heiland bracht
und us de-n-arme Mänsche riichi gemacht.

Händ ihr das au vernoh,
lobed de Herrgott froh!
Euse-n Erlöser isch uf d‘Erde cho.

Im Fäld und uf der Au,
d‘Tierli verwached au,
gschpüüred das übergrossi Wunder gnau.

Das isch die heilig Nacht
hät eus de Heiland bracht
und us de-n Arme Mänsche riichi gmacht.

(Paul Burkhard)

chinderliedli.ch bietet Eltern und Kindern Liedertexte, Melodien, Videos, Buch- und CD-Tipps zum Mitsingen. Zusätzlich informiert chinderliedli.ch in diesem Zusammenhang über Veranstaltungen und Kurse.

www.spielmeer.ch